Ziele

Für Meer Zukunft.

Den Berufsstand der Fischer und die Fischerei in Schleswig-Holstein zu erhalten ist das wichtigste Ziel des Landesfischereiverbands. Hilfe zur Selbsthilfe ist dabei die Maxime.

Für Meer Nachwuchs.

Dabei gilt ein besonderes Augenmerk dem Nachwuchs an Fachkräften  Mit der Fischereischule in Rendsburg besteht eine enge Verknüpfung. Hier lernen die Auszubildenden in drei Jahren den Beruf des "Fischwirtes". Außerdem werden Kurse zum Erwerb des "Fischwirtschaftsmeisters" sowie Lehrgänge für die zur Führung eines Fischereifahrzeugs notwendigen Patente angeboten.

Für Meer Einfluss.

Gemeinsam stark sein, heißt gemeinsam Einfluss zu nehmen auf Gesetzgebungsverfahren der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Schleswig-Holstein. Für eine Zukunft mit einer modernen und gut funktionierenden Fischerei.

Für Meer Verantwortung.

Moderner Fischfang ist nachhaltiger Fischfang. Verantwortungsvoll umgehen mit den Meeren ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Wir arbeiten eng mit Fischerei-Wissenschaftlern zusammen, indem sie unter kommerziellen Bedingungen auf einem Fischkutter ihre Forschungen durchführen. Ein Geben und Nehmen, von dem beide Seiten profitieren. Es bestehen zudem eine enge Zusammenarbeit und ein reger Austausch mit unseren Dachverbänden, dem Verband der deutschen Kutter- und Küstenfischer eV und dem Deutschen Fischereiverband (DFV), beide ansässig in Hamburg.

Für Meer Tradition.

Der Fischfang hat in Schleswig-Holstein eine lange Tradition. Dieses alte Handwerk zu erhalten ist uns wichtig.

Für Meer Leben.

Von einer funktionierenden Fischerei profitieren nicht nur die Fischer. Sie stärkt auch die Betriebe der ganzen Region, wie Werften, Handwerksbetriebe oder Schiffsausrüster und belebt und bereichert den Tourismus.

Aktuelles

Die Unterstützungsmaßnahme des BMEL für Fischereiunternehmen wegen der Auswirkungen infolge der Aggression Russlands gegen die Ukraine wird von der BLE durchgeführt und startet am 11. Juli 2022.

Die hierfür erforderliche rechtliche Grundlage, die „Richtlinie zur Gewährung von Kleinbeihilfen für Fischereiunternehmen wegen der wirtschaftlichen Auswirkungen gegen die Ukraine“ ist heute im Bundesanzeiger veröffentlicht worden. Damit wird sie ab morgen in Kraft sein und ab Montag (11.07.2022) können die Fischereiunternehmen Anträge auf Zuschüsse stellen.

Antragsformular und nähere Informationen zu den Voraussetzungen für die Gewährung der Kleinbeihilfe finden Sie auf der Internetseite der BLE unter dem Link www.ble.de/kleinbeihilfe-fischerei.

Für Fragen stehen wir Ihnen zu unseren üblichen Geschäftszeiten unter der Hotline 0228/6845-3133 und der E-Mail-Adresse kleinbeihilfe-fischerei@ble.de gerne zur Verfügung.

Anhänge:

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Der diesjährige Schleswig-Holsteinische Fischereitag findet - unter Einhaltung der hygienischen Vorschriften bzgl. Corona - am Freitag, d. 17. Juni 2022 in der Halle der Landwirtschaftskammer SH auf dem Messe-Gelände, Grüner Kamp 15-17, 24768 Rendsburg statt.